Hotelreservierungsplattform legt Daten von Millionen von Gästen offen

Hotelreservierungsplattform legt Daten von Millionen von Gästen offen

Die Hotelreservierungsplattform Prestige Software bietet eine Hotelverwaltungssoftware an, die mit verschiedensten Online-Buchungsportalen wie Agoda, Booking, Expedia, Hotels.de und vielen weiteren verbunden ist.

Bei dem in Spanien ansässigen Unternehmen wurde nun von Website Planet ein Datenleck enthüllt, das Millionen Hotelgäste weltweit betrifft. Betroffen von der Datenpanne sind vollständige Namen, Kontaktdaten wie E-Mail-Adressen und Telefonnummern sowie ID-Nummern. Den Datensätzen lassen sich zudem Zahlungsdetails sowie Einzelheiten zu den Reservierungen der Kunden und deren Begleiter entnehmen. Von etwa 100.000 Betroffenen sind zudem Kreditkartendetails geleakt.

Zurückzuführen ist das Datenleck auf eine fehlerhafte Konfiguration der genutzten Amazon Web Services. Die geleakten Daten reiche bis ins Jahr 2013 zurück und betreffen etwa 180.000 Datensätze aus August 2020.

Aktuell noch unbekannt ist die Anzahl der vom Datenleck betroffenen Personen und wer auf die geleakten Daten zugegriffen hat. Prestige Software S.L. ist als Verantwortliche allerdings verpflichtet die Betroffenen über die Datenpanne zu informieren.

horde_kleinfee

Newsletter

Beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung

Social Media

Scroll to Top